Lesen

Rezension: I am Death – Der Totmacher von Chris Carter

Endlich wieder etwas von Chris Carter gelesen, endlich weiß ich, was mir so lange fehlte.

Ohne auf Plot und Story näher einzugehen kann ich nur sagen, einfach großartig ist auch wieder dieses Buch gewesen, denn Robert Hunter ist genial. Im Team mit Freund und Kollegen Carlos Garcia sind beide geradezu unschlagbar, was die Aufklärung schwieriger Fälle betrifft, hinter denen in der Regel dann ein Serientäter steckt. Dieses Mal jedoch ist alles etwas anders. Dennoch stockt dem Leser meist der Atem, denn es wird noch einen zweiten Handlungsstrang in dieser Story.geben und was dahinter steckt, würde ich als sogar als geradezu pervers bezeichnen. Nicht im sexuellen Sinn des Wotes, doch die meisten werden wissen, was ich meine, lesen sie dann dieses Buch. Es ist unsagbar spannend und sehr gut geschrieben und ich wollte kaum ne Pause machen, denn ich war absolut gefesselt. Sämtliche Personen sind gut gezeichnet und in fast jede kann man sich gut einfühlen.Genau die mscht einen Spitzenautor aus und eben auch aus diesem Grund las ich bisher jedes Buch der Reihe bis auf das letzte, das gedenke bald zu lesen. Wer wirklich richtig gite Thriller mag, der muss diese Reihe einfach lesen. Und da jedes Buch der Reihe einzigartig ist, sollte er auch dieses nicht versäumen. Ich freue mich jetzt auf den nächsten Band „Death Call“ und schon auf den neuen im September.

Advertisements
Standard

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s